Datum: 20.07.2018

Beschreibung

Blaueisgletscher (Hochkalter)

Eine Bergtour zum nördlichsten Gletscher der Ostalpen umgeben von den Gipfeln des Hochkaltergebirges.

Von Berchtesgaden fährt man in Richtung Ramsau. Am besten parkt man am Parkplatz Zauberwald. Es führt am Anfang ein schöner Güterweg stetig nach oben. Nach einem kurzen Stück zweigt man nach links Richtung Schärtenalm ab. Nach ca. 1,5 Stunden hat man die Schärtenalm auf 1362 m erreicht. Von dort sind es ca. 45 Minuten bis zur Blaueishütte auf 1680 m. Die Blaueishütte ist auch Ausgangspunkt für viele Touren im Hochkaltergebirge. Jetzt folgt man einem Steig, der gerade auf den Gletscher hin führt. Bis zum Gletscherrand benötigt man noch ca. 1 Stunde. Man kommt auch an der alten Blaueishütte vorbei, die jedoch einer Lawine zum Opfer gefallen ist. Am eindrucksvollsten ist der Gletscher am Ende des Sommers. Daher auch der Name „Blaueis“. Sobald der erste Schnee auf den Gletscher fällt, wird seine Pracht bis zum Sommer wieder zugedeckt. Der Blaueisgletscher ist seit 1980 um ein Viertel (von 16 ha auf 12 ha) zurückgegangen. Der Abstieg führt über den selben Weg zurück. Man benötigt für die ganze Tour ca. 5 – 6 Stunden und überwindet einen Höhenunterschied von ca. 1100 m.

Ausgangspunkt: Parkplatz Zauberwald 795 m
Ziel: Blaueisgletscher ca. 1900 m
Höhenunterschied: ca. 1100 Meter
Gesamtgehzeit: ca. 5,5 Stunden
Gesamtstreckenlänge: ca. 10 Kilometer

 


Andre' Sulk | Email: info@videcon.de | http://www.videcon.de