Datum: 25.06.2018

"Das Publikum wird eher die einfache Lüge, als die komplizierte Wahrheit glauben" Alexis de Toqueville

Also, was hat es denn nun mit dem so oft beschworenen Klimawandel wirklich auf sich? Im folgenden der Versuch einer nüchternen Bestandsaufnahme. Dazu ist es am Besten die folgenden Fragen der Reihe nach und nach aktuellem Stand der Wissenschaft zu beantworten.

  1. Gibt es eine wesentliche Erwärmung über die normalen Schwankungen hinaus?
  2.  Ist der CO2 Anstieg der in der Atmosphäre seit ca. 100 Jahren zu beobachten ist, die wesentliche Ursache dafür? Und wenn ja, hat der Mensch mit seiner technischen CO2 Erzeugung daran einen maßgeblichen Anteil?
  3. Ist dieser Klimawandel insgesamt schädlich oder eher nützlich? und
  4. Können wir, die Menschheit insgesamt,realistischerweise etwas dagegen tun?

 

 

Andre' Sulk | Email: info@videcon.de | http://www.videcon.de