Datum: 21.05.2018

Tag 2 / Stumm - Pfitscher Joch - Fussendrass 59 km, 1809 hm

Gestärkt mit einem gutem Frühstück nehmen wir jetzt zu viert das Pfitscher Joch in Angriff. Dieser Alpenübergang nach Süden ist einer der leichtesten. Die Paßhöhe am Joch liegt um die 2250 m.ü.N.n.. Wir rollen immer leicht steigend über Zell am Ziller (Links befindet sich die Einfahrt vom Gerlosspass aus dem Tauerntal kommend) weiter nach Mayerhofen immer parallel zur der rustikalen Zillertalbahn. Ab hier geht es in Serpentinen nach Ginzling. Ab der Mautstelle wird man scharf nach rechts in einen Forstweg verwiesen, der nach einigen Kehren und schmalen Wald- und Wiesenwegen kurz vor der Staumauer des Schlegeissstausees in die Mautstrasse mündet. Ab hier noch vier Kehren und wie erreichen durch den letzten Tunnel die erforderliche Höhe der Schlegeisstausees. Super Aussicht und ein Türkisblauer See entschädigt für die Qualen des Aufstiegs. Wir folgen den Weg nach einer kurzen Rast auf der rechten Seite weiter in Richtung Pfitscher Joch. Ab hier gibt es wechselnde Schiebe. sowie Fahrpassagen. Oben auf der Pfitscherjoch Hütte eine kurze Rast bei Kaiserwetter und dann ins Pfitscher Tal auf der Südtiroler Seite einem recht leichtem schottrigem Forstweg folgend. Der Gathof Stein war nach vorheriger Buchung unser Nachtquartier.

Route


Höhenprofil


 

 


Andre' Sulk | Email: info@videcon.de | http://www.videcon.de