Datum: 19.08.2018

Tag 5

Corvara - Molina / 3100 hm, 92 km

Im Hotel Monti Pallidi ließ es sich aushalten. 8.00 Uhr war wie immer Start. Von Corvara ging es ein paar Serpentinen in Richtung Passo Campolongo ... und dann rechts am Golfplatz Alta Bia hoch zur Sella Runde zum Rifugio Marmotta. Oben nicht sichtbar befindet sich die eigentliche gestrige Unterkunft die Prolongiahütte. Aus Zeitmangel war sie aber gestern nicht zu erreichen. Ab Arabba beginnt die Paßstrasse zum Passo Pordoi. Auf 1975 hm verlasse ich die Strasse nach links auf einen groben Schotterweg in Richtung Marmolada. Endlich mal Anstiege die mich an die Berchtesgadener Berge erinnerten. Kurz unterhalb der Seilbahnstation jedoch so steil und grobschottrig, das an fahren nicht mehr zu denken war. Auf 2460 hm hatte ich dann den Sattel erreicht und es bot sich ein überwältigender Anblick auf die Marmolada. Hier begann der Zugang zum Bindelweg. Ein Einheimischer mahnte den Weg nicht zu fahren. Viel zu gefährlich und unter einer Breite von 1,50 m verboten. (Kostet 180 €). Wer den ersten Abschnitt fährt (ca. 500 m von der Seilbahn bis zum Bindelweg) ist sowieso lebensmüde. Der Weg wird dann zwar etwas breiter aber spätestens wenn der vom Stausee kommende Weg einmündet sind so viele Fußgänger unterwegs das an fahren immer noch nicht zu denken ist. Ab Rifugio Viel de Pan auf 2130 hm ist der Weg dann breit genug das man bis zum Pass Pordoi durchfahren kann. Über Canazei, Moena, Ziano di Fiemme ging es nach Tesero ins Quartier.

Route
HoeheEtappe05
GPS

 


Andre' Sulk | Email: info@videcon.de | http://www.videcon.de